Überblick

Die Zeit der Entspannung ist gekommen, da der Körper sich nun an die inneren Veränderungen gewöhnt hat. Sie fühlen sich auch besser mit Ihrer Schwangerschaft und Ihre Umgebung hat sich an die neuen Umstände angepasst. Ihre Taille gewinnt an Umfang. Der Uterus wandert nach oben und ein Bäuchlein entwickelt sich. Das Baby ist nun voll geformt. Alle wichtigen Organe sind platziert und die Plazenta arbeitet effizient. Ihr Baby wird weiterhin schnell wachsen, aber Sie werden davon nicht viel merken, es sei denn, Sie lassen eine Ultraschalluntersuchung durchführen. Allerdings sollten Sie nicht zu viele dieser Untersuchungen machen lassen. Falls Sie bisher noch keine Bewegungen Ihres Babys wahrgenommen haben, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Der Fötus ist noch sehr klein und seine Bewegungen werden Sie erst später bemerken. Bleiben Sie bei Ihrem gesunden Lebenswandel und Bewegungsplan, während Sie sich auf Ihr Baby freuen. Die Entwicklung des Babys und die Veränderungen Ihres Körpers gehen jetzt Hand in Hand. Die größte Erleichterung für Sie ist wohl, dass das Risiko einer Missgeburt jetzt deutlich geringer ist.

 

Woche 14

Ihre Symptome: Sie glühen unter Umständen! Ihre Haut ist weich und sauber, und Ihr Haar ist dick und glänzend!
Entwicklung des Babys: Das Baby ist bedeckt mit Lanugo. Das Rückgrat wurde gerade, und das Baby kann jetzt böse gucken, Grimassen schneiden und blinzeln.
Größe des Babys: 6,1 cm (Größe einer Zitrone)
Was zu tun ist: Die Schwangerschaft ist keine Zeit um Gewicht zu verlieren, aber Sie sollten sich gesund ernähren und Vollkorn, mageres Fleisch, Milchprodukte mit wenig Fett, Früchte und Gemüse essen. Sie brauchen etwa zusätzlich 300 Kalorien pro Tag.

Die Entwicklung des Babys

Sie haben nun das zweite Trimester Ihrer Schwangerschaft begonnen. Das Baby ist jetzt voll entwickelt und wird von nun an wachsen bis zur Geburt. Die Organe des Babys sind ausgebildet. Sein Herz schlägt etwa doppelt so schnell wie Ihr eigenes. Die Arme des Babys entwickeln sich weiter. Das Beugen der Finger und das Bilden der Faust sind auf Ultraschallaufnahmen bereits gut zu sehen. Der Körper ist jetzt etwa 85 mm lang und wiegt 110 Gramm. Die ersten Bewegungen des Babys können jetzt schon auftreten, werden aber erst später in der Schwangerschaft fühlbar sein. Die äußeren Genitalien und Geschlechtsorgane haben sich weiter entwickelt und in vielen Fällen kann das Geschlecht des Kindes jetzt festgestellt werden. Ihr Baby kann nun am Daumen saugen und Gesichtsausdrücke wie Stirnrunzeln und Blinzeln machen. Die Leber beginnt mit der Produktion von Gallenflüssigkeit und die Milz produziert rote Blutkörperchen.

 

Veränderungen in Ihrem Körper

Körpergewicht und Taillenumfang nehmen langsam zu. Externe und interne Veränderungen gehen Hand in Hand. In dem Maße wie das Baby wächst, tut dies auch Ihr Bauch. Allerdings ist jetzt nicht der Zeitpunkt für eine Diät. Dies könnte sich negativ auf die Gesundheit Ihres Babys auswirken. Das Wachstum des Babys benötigt jetzt viele Nährstoffe. Deshalb ist es wichtig, dass Sie an Ihrem gesunden Ernährungsplan festhalten. Vergessen Sie nicht die notwendigen Vitamine und Mineralien, sowie Kalzium und Eisen. Es wird Veränderungen in der Größe der Brüste geben und möglicherweise wird eine Substanz namens Kolostrum mit der Muttermilch abgesondert. Kolostrum schützt das Baby und erhöht seine Immunität. Bei manchen Frauen verändert sich die Brust zu dieser Zeit noch nicht, aber die Brust wird wahrscheinlich empfindlich werden. Möglicherweise bekommen Sie Leberflecke und dunkle Hautstellen. Stimmungsschwankungen sind sehr häufig und gehen mit Fragen einher wie: Werde ich eine gute Mutter sein? Werde ich finanziell zurechtkommen? Wird das Baby gesund geboren? Mache ich alles richtig? Sie können diese Angstgefühle mindern, indem Sie Ihrem Gynäkologen Ihre wichtigen Fragen stellen, sich belesen, oder an einem Schwangerschaftskurs teilnehmen.

 

Was ist zu erwarten?

Zu dieser Zeit wird Ihr Appetit zunehmen. Trotzdem ist dies nicht die Zeit für eine Diät. Eine gesunde Ernährung wird dafür sorgen, dass das Baby ein gesundes Geburtsgewicht und keine Infektionen oder andere Probleme hat. Eine ausgewogen Ernährung zeichnet sich durch eine korrekte Kombination aus Kohlenhydraten, Vitaminen, Mineralien, Proteinen und Fetten aus. Früchte und Gemüse sind wichtige Nahrungsbestandteile, um Nahrungsdefizite zu vermeiden. Ernähren Sie sich vorzugsweise mit Bioprodukten und reichern Sie Ihre Ernährung mit Eisen und Kalzium an. Eine gesunde Ernährung wirkt sich außerdem positiv auf die Erholung nach der Geburt aus. Sie werden auch besser mit dem Stress der Schwangerschaft als solcher umgehen können. Das Baby ist nun komplett geformt und braucht eine gute Ernährung für sein Wachstum. Eine gute Ernährung verbessert auch das Immunsystem der Mutter und des Babys. Daher nimmt die richtige Ernährung einen hohen Stellenwert ein.
In dieser Woche können Sie Reisepläne machen, da das Reisen im zweiten Trimester relativ gesprochen sicherer ist als in anderen Abschnitten der Schwangerschaft. Die besten Reisemethoden sind Fliegen und mit dem Schiff fahren. Zug- und Autofahren sind auch möglich, solange es keine übermäßigen Erschütterungen gibt. Das Reiten sollte während der gesamten Schwangerschaft vermieden werden. Wenn Sie Reisen unternehmen, achten Sie darauf, dass Sie kein schweres Gepäck heben. Bereiten Sie Ihr Essen am besten zu Hause zu und umgehen Sie Konservierungsstoffe um jeden Preis. Damit verhindern Sie Infektion, gegen welche Sie Medikamente einnehmen müssten, die wiederum dem Baby schaden.