Überblick

In der 22. Woche haben Sie sich gut an die Schwangerschaft gewöhnt und sind in deren Mitte angelangt. Sie planen nun die bevorstehende Zeit der Geburt und der Betreuung des Babys. Die Gewichtszunahme hat jetzt auf jeden Fall begonnen und die ersten Schwangerschaftssymptome wie Übelkeit und Erbrechen sind überstanden. Das Baby wächst jetzt mit kontinuierlicher Geschwindigkeit und Sie werden jetzt möglicherweise seine Bewegungen spüren können.

Während dieser Schwangerschaftsperiode muss die werdende Mutter einige Sicherheitsvorkehrungen treffen. Am wichtigsten ist die Vermeidung von Alkohol und Tabak. Ebenfalls wichtig sind eine gesunde, ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung. Bewahren Sie eine positive Geisteshaltung und nehmen Sie Ratschläge Ihrer Familie und Ihres Arztes ernst.

Woche 22

Ihre Symptome: Ihre Haare sind vermutlich dick und glänzend, aber Sie bekommen vielleicht auch mehr Körper- und Gesichtsbehaarung.
Entwicklung des Babys: Der Pankreas entwickelt sich und beginnt Hormone zu produzieren. Die Knochen im Innenohr werden härter, was mit der Balance hilft.
Größe des Babys: 25,6 cm (Größe eines Spaghettikürbis), 300 g
Was zu tun ist: Erstellen Sie eine Babyliste, besonders wenn es Ihr erstes Kind ist.

Die Entwicklung des Babys

Das Baby legt Gewicht zu. Es wiegt jetzt etwa 430 bis 450 Gramm und ist circa 27 Zentimeter lang. Es hat alle äußerlichen Merkmale eines Neugeborenen, aber es ist wesentlich dünner. Obwohl das Baby noch zunimmt, macht die Haut einen verschrumpelten Eindruck.
Das Baby wächst und entwickelt sich kontinuierlich. Alle Organe entwickeln sich sehr schnell. Die Leber hat die Produktion verschiedener Enzyme aufgenommen, welche für die Zersetzung von Billirubin notwendig sind. Billirubin fällt bei der Zersetzung roter Blutkörperchen an. Die roten Blutkörperchen des Fötus haben eine geringere Lebensdauer, wodurch die Produktion von Billirubin steigt. Das Billirubin des fötalen Blutes gelangt in die Plazenta und von dort aus in das Blut der Mutter. Deren Leber zersetzt dann das fötale Billirubin. Die Bauchspeicheldrüse des Babys entwickelt sich ebenfalls stetig weiter.
Lippen und Augen werden immer deutlicher. Die Iris besitzt noch keine Pigmentierung. Unter dem Zahnfleisch wachsen bereits die ersten Zähnchen heran. Das Hirn und die Sinne entwickeln sich sehr schnell. Im Hirn hat sich bereits ein gutes Netzwerk aus Neuronen gebildet und das Baby lernt jetzt seinen Tastsinn zu nutzen. Möglicherweise erforscht es jetzt sein Gesicht mit den Fingern und bewegt Arme und Beine, um seine Umgebung zu ertasten. Bei einem weiblichen Fötus entwickeln sich jetzt die Eierstöcke und einfache Eizellen haben sich bereits geformt. Der Uterus ist bereits voll entwickelt.

 

Veränderungen in Ihrem Körper

Sie werden in der frühen Schwangerschaft eine Reihe sichtbarer Veränderungen an Ihrem Körper feststellen, darunter empfindliche und kribbelnde Brüste, leichte vaginale Blutungen, Bauchkrämpfe, Beckenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, Schläfrigkeit, Schwindel, Ohnmacht, leichte Kopfschmerzen, Verstopfung, Heißhunger, Abneigungen gegenüber bestimmten Speisen usw. Jede Schwangerschaft ist einzigartig und jede Frau hat andere Symptome in anderer Ausprägung.
Die anfänglichen Anzeichen und Symptome wie Übelkeit und Erbrechen werden im weiteren Verlauf der Schwangerschaft wahrscheinlich abflauen. Bei manchen Frauen können diese jedoch andauern.
Die sichtbarsten Veränderungen in der 22. Woche sind Gewichtszunahmen, die Vergrößerung der Brüste und die Wölbung des Bauches. Das Blutvolumen ist stark erhöht. Der Unterkörper wird stärker mit Blut versorgt, was zu verstärktem vaginalen Ausfluss führt. Es kann zu häufigerem Harndrang kommen. Manche Frauen können Hämorrhoiden bekommen.

 

Was ist zu erwarten?

Es gibt eine Vielzahl physischer und emotionaler Veränderungen während der Schwangerschaft. Mit der richtigen Planung können Sie diesen gut begegnen. Ein gesunder Lebenswandel stellt die Schwangerschaft auf eine gesunde Grundlage. Der Genuss von Alkohol und Tabak sollte auf jeden Fall eingestellt werden, um die Gesundheit des Babys nicht zu gefährden.
Es ist wichtig, dass Sie sich gesund und ausgewogen ernähren und ausreichende Vitamine, Eisen und Kalzium zu sich nehmen. Nehmen Sie ein leichtes Bewegungsprogramm auf, indem Sie zum Beispiel spazieren gehen. Außerdem ist es wichtig, dass Sie während der gesamten Schwangerschaft eine positive Gesamthaltung bewahren.
Holen Sie Ratschläge von Familie, Freunden und Ihrem Arzt ein. Dies wird Ihnen dabei helfen, Ängste und Zweifel zu überwinden. Gehen Sie zu den regelmäßigen Voruntersuchungen, um die Entwicklung des Babys zu beobachten.
Überprüfen Sie, ob Sie im richtigen Maße Gewicht zunehmen. Ihr Bauch wird stetig wachsen. Benutzen Sie Cremes zur Vermeidung von Dehnungsstreifen. Achten Sie auf eine gute Körperhygiene, um Harnwegsinfektionen zu vermeiden und ernähren Sie sich so, dass keine Verstopfungen auftreten. Falls Hämorrhoiden auftreten, ist es empfehlenswert diese behandeln zu lassen.